Auftakt der Europäischen Mobilitätswoche in Hermagor

300 Kinder aus den Volksschulen und Kindergärten bemalten die Fahrbahn zwischen Gasserplatz und Gericht mit Straßenkreide, die schönsten Kunstwerke wurden prämiert und alle Schulen mit einem kleinen Preis belohnt. Damit wollen die Kinder zeigen: „ Die Straßen sind nicht nur für Autofahrer da!“ Mit dieser Aktion wollen wir die Kinder schon früh auf die Bedeutung von klimaschonender Mobilität aufmerksam machen.“ so Stadtrat und Organisator Hannes Burgstaller. Das regionale Mobilitätsangebot wurde den Besuchern präsentiert und stand zum Testen bereit, wie das E-Carsharing Angebot Fred, E-Bikes und E-Roller. Zu Besuch war Wirtschaftsreferent Landesrat Sebastian Schuschnig, der sich für den Ausbau umweltfreundlicher Mobilität in Kärnten ausspricht. Umweltfreundliche Mobilität heißt auch den öffentlichen Verkehr in den ländlichen Regionen zu stärken und auszubauen, Informationen gab es beim Infostand der ÖBB und beim Mobilbüro Hermagor.

Verwandte Beiträge

Leave a comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen